Inge und Georg Nordmann Stiftung

Die Inge und Georg Nordmann Stiftung wurde im Jahr 2012 aus Anlass des ­einhundertjährigen Jubiläums der Nordmann, Rassmann GmbH gegründet. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Treuhandverwaltung der BürgerStiftung Hamburg (Gemeinnützige Treuhandstiftung). Stifter sind Edgar E. Nordmann, Anneke Pahl, geb. Nordmann, und ­Carsten Nordmann. Die Geschwister haben die Treuhandstiftung zur Erinnerung an ihre Eltern Inge und Georg Nordmann ins Leben gerufen.

Die Stiftung engagiert sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche vorwiegend in der Freien und Hansestadt Hamburg. Ihnen möchte die Stiftung Bildungschancen eröffnen und einen Zutritt zu Kunst und Kultur bieten. Ein Schwerpunkt liegt in der frühkindlichen Förderung. Entsprechend werden Projekte aus den Bereichen Bildung und Erziehung sowie Kunst- und Kulturarbeit unterstützt.

Die Stiftung freut sich über jede Spende. Eine Spendenbescheinigung stellt die BürgerStiftung Hamburg aus. Die BürgerStiftung Hamburg ist auch Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Inge und Georg Nordmann Stiftung.

Die Inge und Georg Nordmann Stiftung nimmt keine Projektanträge entgegen, sondern sucht selbst nach förderwürdigen Projekten.

Spendenkonto:
Inge und Georg Nordmann Stiftung in der BürgerStiftung Hamburg
Bank: M.M. Warburg & CO KGaA
IBAN: DE18 2012 0100 1000 4520 33
SWIFT (BIC): WBWC DE HH

Die Satzung der Inge und Georg Nordmann Stiftung zum Download:
Satzung der Inge und Georg Nordmann Stiftung

 

Inge und Georg Nordmann Stiftung